fileadmin/shops/basic_printy600x300.jpg
Unser Shop für:

Stempel aller Art

 
fileadmin/shops/shops__container__03.jpg
Unser Shop für:

Sicherheits-, Industrie- und Verkehrskennzeichnungen

 
fileadmin/shops/shops__container__04.jpg
Unser Shop für:

Schiffs- und Sicherheitsbeschilderung

 
fileadmin/shops/linears_shop_396x155_01.jpg
Unser Shop für:

Linears - Informationsleitsysteme mit wegweisendem Charakter

 

News


26.09.2019

Interview mit unserer Verkaufsleiterin

Wer sind eigentlich die Leute hinter den Kulissen von Marahrens?
Heute zum World Maritime Day mit dem Thema "Empowering women in the maritime community" möchte ich euch unsere Powerfrau Päivi vorstellen. Sie ist die Verkaufsleiterin im Schiffsbereich und hat mir verraten, wie ihr Arbeitstag aussieht und welche Superheldenfähigkeit sie gerne hätte.

Hallo Päivi, schön, dass du dir die Zeit genommen hast. Erzähl uns doch mal von dir: Wer bist du und was machst du so?

Mein Name ist Päivi Mäkinen, ich komme gebürtig aus Finnland, lebe seit 30 Jahren in Deutschland und bin auch die ganze Zeit über im Schiffbau in unterschiedlichen Positionen tätig. Seit acht Jahren bin ich als Verkaufsleiterin bei Marahrens.

Seit wann arbeitest du schon für Marahens und wieso hat es dich zu uns verschlagen?

Das ist ein längerer Weg gewesen. Wie gesagt, ich habe schon bei ein paar anderen Firmen gearbeitet, die etwas mit Schiffbau und Innenausrüstung im Schiffbau zu tun hatten. Dann hat Frau Marahrens-Hashagen [CEO von Marahrens; Anm. d. Red.] mich über einen gemeinsamen Bekannten gefunden. Gleich beim ersten Gespräch bei Marahrens hier in Bremen haben wir die Fertigung besichtigt. Ich fand das ganze Thema überhaupt sehr spannend und ich habe positive Schwingungen in der Firma gespürt. Alle haben sich freundlich begrüßt, da war einfach eine gute Grundstimmung vorhanden und ich habe mir gedacht „Ok, vielleicht wechsle ich doch nochmal in meinem Leben“. Ich war da ja auch schon über 50, als ich die Stelle als meine letzte Station dann angetreten habe. Ich finde es immer noch spannend und fühle mich hier immer noch wohl nach acht Jahren.

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus? Gibt es sowas überhaupt?

Jetzt hat mein Arbeitstag etwas mehr Struktur bekommen. Wir haben ja seit zwei Jahren die Filialen in den USA und in Finnland, die beide sehr erfolgreich und auch autark arbeiten. Deswegen ist es nicht mehr notwendig, dass ich oft in den USA unterwegs bin. Da haben wir eine Kollegin, die sich hervorragend um das Geschäft kümmert und Finnland ist ebenfalls in sehr guten Händen. Ich habe nun auch einen neuen Kollegen bekommen, der mich hier in Bremen unterstützt. Deshalb habe ich eher eine unterstützende und leitende Funktion vom Büro aus.

Mein Arbeitstag fängt eigentlich schon zuhause an. Ich sitze gemütlich in meinem Sessel, trinke zwei Tassen Kaffee und beantworte schon die ersten E-Mails. Also kann es sein, dass schon um 7 Uhr morgens E-Mails von mir kommen, obwohl ich noch nicht in der Firma bin. Dasselbe gilt eigentlich auch fürs Wochenende. Ich guck meine E-Mails regelmäßig durch, weil es durch die Zeitverschiebung immer mal etwas gibt, das man sofort beantworten muss. Ich habe ja nicht nur mit Europa zu tun, ich beschäftige mich ebenfalls mit US-amerikanischen und chinesischen Themen. Die verlangen manchmal sofort eine Reaktion, daher es ist dann ganz gut, dass man solche Sachen direkt bearbeitet.

Was ich sonst so mache, ist natürlich, dass ich meine Kollegen im Verkauf ein bisschen steuere. Ich habe aber auch selbst sehr viel Kundenkontakt. Ich versuche immer zu wissen, wo neue Projekte entstehen, daher lese ich ziemlich viele Newsletter, etc. Dann nehme ich auch den Erstkontakt mit den potenziellen Kunden auf. Meine Aufgabe ist generell so, dass ich dafür sorge, dass wir Anfragen ins Haus bekommen. Ich begleite das Projekt bis zum Auftrag und dann geht’s rüber zur Projektabteilung. Daneben gibt es natürlich noch viele andere Themen, mit denen ich mich beschäftige: Messen, neue Entwicklungen, Trends, was passiert so auf dem Markt…

Warum arbeitest du gerne bei Marahrens?

Die Frage habe ich ja eigentlich schon fast beantwortet. Ich finde das Geschäftsfeld sehr spannend, weil niemand ein Schild beachtet. Ein gutes Schild nimmt man nicht aktiv wahr. Ein gutes Schild ist da, wo es sein soll, in dem Format und mit den Informationen, die notwendig sind.

Spannend ist es auch, weil wir mit ziemlich vielen unterschiedlichen Kundengruppen zu tun haben: mit Architekten, mit Innenausstattern, mit Werften, mit Reedern. Das macht das Ganze sehr spannend. Natürlich versuche ich auch meine Kollegen hier in kaufmännischen Fragen zu unterstützen.

Also mein ganzes Aufgabengebiet ist schon ziemlich vielfältig. Ich finde auch die Firma gut. Wir haben eine positive Entwicklung im Gange, die dritte Generation ist jetzt in die Geschäftsführung gekommen und wir haben einen gesunden Mix aus älteren, erfahrenen und jüngeren Leuten im Unternehmen. Ich arbeite sehr gerne mit Menschen. Ich find das gut.

Was machst du morgens auf der Arbeit als Erstes?

Ich trinke eine Tasse Kaffee lacht. Wir Finnen sind Weltmeister im Kaffee-Trinken, das ist sogar statistisch belegt.

Was machst du in deiner Freizeit?

Ich bin gerne auf Reisen oder in der Natur. Außerdem mach ich Nordic Walking und lese gerne auf Finnisch, Deutsch und Englisch. Das sind so meine Entspannungsmomente. Ich hör auch gerne klassische Musik.

Was ist dein Lieblingsessen?

Fisch. Sashimi, Sushi, so in der Richtung. Manchmal aber auch ein gutes Steak mit einem schönen Glas Rotwein.

Wie würde dein Traumurlaub aussehen?

Auf jeden Fall ein Städteurlaub in Europa in einer kleineren, älteren Stadt. Bratislava steht beispielsweise noch auf meiner Liste.

Welche Superheldenkraft hättest du gerne?

Ich würde am liebsten für immer leben, gar nicht sterben. Ich genieße das Leben und ich bin zufrieden.

Mail Icon
Help Icon
Facebook Icon
LinkedIn Icon