fileadmin/shops/basic_printy600x300.jpg
Unser Shop für:

Stempel aller Art

 
fileadmin/shops/shops__container__03.jpg
Unser Shop für:

Sicherheits-, Industrie- und Verkehrskennzeichnungen

 
fileadmin/shops/shops__container__04.jpg
Unser Shop für:

Schiffs- und Sicherheitsbeschilderung

 
fileadmin/shops/linears_shop_396x155_01.jpg
Unser Shop für:

Linears - Informationsleitsysteme mit wegweisendem Charakter

 

Presse


13.11.2013, Autor: Jürgen Theiner, Quelle: "Die Norddeutsche"

Auszeichnung für Marahrens

Wirtschaftsrat Bremen-Nord vergibt Unternehmenspreis an innovativen Schildermacher

Burg-Grambke. Wer sich ein wenig für die örtliche Wirtschaft interessiert, hat seine Vorstellungen über das, was bestimmte Unternehmen herstellen. Lürssen baut Schiffe, Geo. Gleistein macht Seile, und Marahrens Schilder. Oder? „Die Frage ist: Was sind Schilder?“, sagt Jörg Marahrens, der mit seiner Schwester Janina Marahrens-Hashagen die Geschicke des Familien­unternehmens lenkt. Schilder – das ist ein kleines Universum für sich. Und weil die Marahrens Group sich darin immer wieder innovativ hervortut, haben die Grambker gestern den Unternehmenspreis des Wirt­schaftsrates Bremen-Nord erhalten.
Tatsächlich stehen einfache Hinweis­schilder und Stempel für den Beginn der Unternehmensgeschichte. 1949 hatte Hein­rich Marahrens im Lesumer Wohnzimmer seiner Mutter mit Gravuren den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Aus diesen bescheidenen Anfängen hat sich ein Unter­nehmen mit knapp 200 Mitarbeitern entwi­ckelt, das überall tätig ist, wo es etwas zu kennzeichnen gibt. Marahrens produziert Wegweiser und Fahrzeugbeschriftungen, Lichtwerbe-Anlagen, Schilder für Hotels und Sicherheitsmarkierungen für die Indus­trie. Auch solche, die im Dunklen noch nachleuchten, wenn das Umgebungslicht schon seit Stunden erloschen ist.

Bei der Ausstattung luxuriöser Kreuz­fahrtschiffe mit Schiffsbeschilderungen ist Marahrens ebenfalls gut im Geschäft. Made in Grambke sind zum Beispiel sämtli­cheSchilder auf der in Finnland gebauten „Oasis of the seas“, einem der größten Kreuzfahrtschiffe der Welt mit mehreren Tausend Kabinen. „Auf einem Schiff sol­cher Größe sind 80000 Schilder keine Sel­tenheit“, weiß Jörg Marahrens. Aber nicht nur vor Kabinen-, sondern auch vor Zellen­türen prangen Erzeugnisse aus Bremen. So stattete Marahrens erst kürzlich ein Berli­ner Gefängnis mit Türschildern aus. Im Stadtbild Bremens wimmelt es nur so von Referenzobjekten der Grambker Schilder­macher. Die großen Reklame-Beschriftun­gen an der Waterfront oder am neuen GOP-Varieté sind allesamt im Gewerbegebiet Auf den Sandbreiten entstanden.

So umfangreich wie die Produktpalette ist inzwischen auch das Spektrum der be­ruflichen Qualifikationen, das in den Pro­duktionshallen und Büros des preisgekrön­ten Unternehmens anzutreffen ist. In eini­gen bildet Marahrens auch aus: Sieb­drucker, Schilder-und Leuchtreklameher­steller, Bürokaufleute. Auch Mediengestal­ter kann man bei Marahrens werden. „Das ist zurzeit ein sehr angesagter Beruf, da be­kommen wir wirklich viele Bewerbungen“, erfährt man von Janina Marahrens-Hasha­gen.

Ein Ende des Wachstums ist bei der Ma­rahrens Group derzeit nicht absehbar – quantitativ wie qualitativ. Mit dem Bremer Software-Hersteller Engram ist man in die Entwicklung digitaler Schilder eingestie­gen, auf denen der Betrachter durch das Be­rühren von Bildschirmen (Touchscreens) In­formationen abrufen kann. Das „Digital Guidance and Information System“ ist in­zwischen am Markt. Und Marahrens wächst auch in der Fläche. Drei Erweite­rungsbauten hat es seit dem Umzug der Firma von Walle nach Grambke bereits ge­geben. Und bald soll ein vierter folgen. Laut Jörg Marahrens ist auf einem rückwär­tigen Grundstücksteil eine weitere Halle geplant. Die Baubehörde habe bereits ihre grundsätzliche Zustimmung signalisiert.Wachstum, Innovation, Bedeutung für den lokalen Arbeitsmarkt: Dieser Drei­klang ist es, der aus Sicht des Wirtschaftsra­tes den Unter­nehmen­spreis für Marahrens rechtfertigt. Jury-Mitglied Christoph Jen­drek: „Das Unternehmen ist ein echter Im­pulsgeber für die Region.“

Mail Icon
Help Icon
Facebook Icon
LinkedIn Icon